• Abu mit Bronze beim 14. BRB-Cup

IMG_3515Frankfurt Oder. Die Berliner Griechen waren beim 14. BRB-Cup, der Kategorie UWW-Turnier, mit dem Bucher Abu Gedaev (50kg) vertreten. Dort traf er auf die Finalisten der DM und auf zwei Vertreter der polnischen Nationalmannschaft. Gleich im ersten Kampf ging es gegen den amtierenden deutschen Meister Nick Scherer. Der Kampf war grade angepfiffen, da erwischte Abu seinen Gegner auf Achselwurf und ging mit 4:0 in Führung. Leider Schaffte er es nicht ihn zu schultern, auch aus dem anschließenden Vorteil des Obermannes konnte er keine Technik durchbringen.

Sein Kampfstil, zu oft war seine Kopfhaltung zu tief, welches durch das internationale Kampfgericht sofort als Passivität bestraft wurde. Die neue Wettkampfregel gestattet es dem Kampfgericht für diese Verstöße Punkte für den Gegner zu erteilen. So stand es zur Pause nach einem erfolgreichen Schulterschwung durch Scherer 8:4. Nach der Pause ging es hin und her, in einem aufreibenden Kampf verlor Abu seine Linie und lies sich zu Unsportlichkeiten hinreißen. Trotz beherztem Kampf verlor er gegen den 5. der Kadetten EM 4:14.

Im zweiten Kampf ließ er gegen den Polen Przybylski nichts anbrennen und siegte durch TÜ 13:4. In der dritten Runde ging es gegen Layer, dem diesjährigen Vizemeister. In dieser Auseinandersetzung fand Abu nicht zu seiner gewohnten Form und verlor folgerichtig klar 4:12.

Im Kampf um Bronze stand er dem Polnischen Kadetten EM-Teilnehmer Majkut gegenüber, konzentriert und mit großem Einsatz gewann er vorzeitig mit 14:6. Mit der Bronzemedaille hat Abu gezeigt, dass er sich trotz der zwei Niederlagen weiter an die Deutsche Spitze heran gekämpft hat. Der BRB-Cup gab neue Impulse für die weitere Trainingsarbeit, welche sich schon beim letzten Wettkampf der Saison, beim internationalen Römer-Cup auswirken sollen. Zusammenfasend holte Deutschland mit Nick Scherer (50kg), Peter Hase (55kg) und Jello Kramer (120kg) drei Goldmedaillen. Silber erkämpften Layer (50kg), Yeter (66kg) und Tyschkowski (96). Die Bronzemedaillen gingen an Abu (50kg), Decker (55kg), Kurockin (66kg), Klasner (84kg) und Sever (96kg).