• Bucher erfolgreich bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

Am letzten Wochenende fanden die Mitteldeutschen-Meisterschaften der Kadetten in beiden Stilarten, der weiblichen Jugend und der Frauen in Luckenwalde statt. Toll organisiert und durchgeführt vom 1. Luckenwalder SC gingen 194 Sportlerinnen und Sportler aus 54 Vereinen an den Start, im Kampf um Medaillen und gute Platzierungen.

Unser Bucher Team, im griechisch – römischen Ringkampf zu Hause, kämpften in der Aufstellung 50kg Abu Gedaev, Kevin Postler, 54kg Aron Fauth und 63kg Jonas Radatz.
Eine prima Steigerung zu den Berliner Meisterschaften war von allen zu erkennen. Im Limit bis 50kg kam Abu zu Meisterehren, diesmal taktisch gut eingestellt und von ihm super umgesetzt, konnte er nach 5 Siegen eine Goldmedaille in Empfang nehmen.

Eine weitere Goldmedaille erkämpfte sich Jans Radatz bis 63kg, der bei den Berlinern noch krankheitsbedingt fehlte. In seinen 3 Kämpfen zeigte er eine souveräne Leistung, gespickt mit vielen punktreichen Techniken. Er gab keinen Punkt ab und machte selber 22 Wertungspunkte.

Einen 5. Platz belegte Aron Fauth in der Gewichtsklasse bis 54kg. Als jüngster Jahrgang der Kadetten geht es bei ihm darum zu zeigen kämpferisch mitzuhalten zu können und Situationen zu seinen Gunsten auszukämpfen. In diesen Punkten muss er weiter, trotz erkennbaren Verbesserungen, an sich arbeiten.
Kevin Postler 50kg, der vierte im Bunde, zeigt schon gute Ansätze, aber wenn man bedenkt, das er ja erst seit einem Jahr die Sportart Ringen betreibt, kann man mit der Entwicklung zufrieden sein. Kevin muss nun weiter, und das kontinuierlich, am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilnehmen, dann werden sich auch bessere Leistungen mit Sicherheit einstellen.

Also zwei Siegleistungen und ein 5. Platz reichten für den 3. Platz in der Vereinswertung Kadetten griechischer Ringkampf. Glückwunsch!!
Mit den erbrachten Leistungen haben sich Aron Fauth und Jonas Radatz für die im März stattfindenden Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Abu darf leider nicht starten, da die Starterlaubniskriterien nur Sportlern mit deutschem Pass eine Teilnahme erlaubt – sehr schade!!!!!

{joomplucat:51 limit=4|columns=4}