• Offene Berliner Meisterschaften 2014 in Buch

Die sportlichen Ergebnisse blieben hinter der tollen Organisation der Bucher Ringergemeinschaft zurück. Die Bucher Ringer blieben ohne Siegleistung an diesem Wochenende bei den Offenen Berliner Meisterschaften der Griechen. Am dichtesten an einer Goldmedaille war Abu Gedaev bei den Kadetten. Im Finale führte Abu noch bis zur Hälfte der 2. Runde mit 6:2, ließ sich dann aber zu einer unmotivierten Aktion hinreißen, die zur Schulterniederlage gegen Justus Wydmuch (SV Luftfahrt) führte.

Nur Sportfreund Kevin Postler konnte noch annähernd sein derzeitiges Leistungsvermögen ausschöpfen, er verlor im Pool gegen den späteren Meister auf Grund noch fehlender taktischer und technischer Fähigkeiten und wurde in der Endabrechnung vierter.

Mit den gezeigten Leistungen auf der Matte der Sportschüler Aron Fauth und Phillip Atorf kann man nicht zufrieden sein. Hier fehlt es an der nötigen Konsequenz in den Handlungen und man vermisste den notwendigen letzten Einsatz, um eventuell auch mal ein Überraschungsergebnis zu erzielen.
Unsere beiden C-Jugendlichen James Schreiner und Ayub Gedaev zeigten insgesamt mehr Schatten als Licht. Hier erkannte man noch eine zu große Diskrepanz zu den Trainingsleistungen.

Ich möchte mich bei allen Helfern recht herzlich bedanken, insbesondere bei den Familien Fauth/Reiter, Schreiner, Bitterling, Radatz, Atorf und Ohff.

Insgesamt ein doch sehr bescheidenes Abschneiden. Steigerungen sind notwendig und können bei den kommenden Mitteldeutschen Meisterschaften nachgewiesen werden.

Videobericht von sportfanat.de