• Deutsche Meisterschaften der Greco-Junioren in Frankfurt/Oder

102 Junioren im griechisch-römischen Stil kämpften am letzten Wochenende um den Titel „Deutscher Meister!
Die Meisterschaften sind ein wichtiges Kriterium bei der Nominierung der Auswahlmannschaft.
Für das Team des Berliner Ringer-Verbandes gingen die drei Bucher Ringerfüchse Yannik Bitterling 66 kg, Jonas Radatz 74 kg und Aron Fauth 84 kg an den Start.
Im Juniorenbereich wir im KO-Modus gerungen und alle drei kamen gegen spätere Finallisten dran.
Yannik verlor gegen den späteren Meister Tatarinov (Bayern) klar, und durfte somit noch über die Hoffnungsrunde gehen. Dort besiegte er mit einer entschlossenen Kampfesführung Militzer aus Potsdam und zog somit in den Kampf um Bronze ein. Nach mutigem Beginn durch Yannik in diesem Kampf, nutze Pascal Hilkert eine Unachtsamkeit und kam über einen schnellen Achselwurf zum Schultersieg. Somit blieb für Yannik, der ja noch für die Kadetten an den Start geht, ein achtbarer 5. Platz.
Jonas verlor seine Kämpfe, den ersten gegen den späteren Vizemeister Kurockin (Hessen) und in der Hoffnungsrunde gegen den Bronzemann Sanders (Bayern). Ebenso erging es Aron, der im ersten Kampf dem Meister in 84 kg Friedrich Fouda (Sachsen) unterlag und in der Hoffnungsrunde Heumann (WTB), jeweils technisch.
Der Blick für Yannik Bitterling richtet sich in der weiteren Trainingsarbeit in Richtung der Deutschen Meisterschaften der Kadetten, für die wir schon mal alles Gute wünschen.
Aron Fauth befindet sich im Aufbau, damit er die Gewichtsklasse physisch im kommenden Jahr ausfüllt, denn er hat ja noch zwei Versuche bei den Junioren, als jüngster Jahrgang in dieser Altersklasse.
PM