• Trainingsfahrt Suhl 1/2

Unsere diesjährige Trainingsfahrt wurde vom Chef nach Suhl organisiert. Freundlich vom Herbergsvater empfangen, ging es auch gleich los. Ohne lange Umwege wurde die Gegend erkundet mit dem Ziel den Döllberg zu besteigen. Nach der KLEINEN Wanderung ging es frisch geduscht zum Abendbrot.

Der zweite Tag unseres thüringer Abenteuers begann mit einer Runde Fußball auf der heimischen Beachsoccer Anlage. Danach ging es, durch das reichliche Frühstück gestärkt, zum ersten Höhepunkt des Tages. Unser Herbergsvater, zudem auch Survivalexperte, brachte uns bei, wie man mit einfachsten Mitteln ein beachtliches Feuer erschafft. Nach dem Mittagessen ging es gleich weiter. Nachdem wir gelernt hatten wie man Feuer macht, ging es nun auf die Jagd. Und das mit Pfeil und Bogen. Nach einer ausführlichen Einweisung in die Kunst des Bogenschießens, ging es in den Parcours, wo wir auf Rehe, Pilze und Monster schossen. Diese bestanden natürlich aus Plaste. Als Meisterschützen stellten sich Tayler, Dino und Yannick heraus, welche die Tageswertung gewannen und jeweils mit einem Eis belohnt wurden.